Was, wenn alle Daten weg sind

Was, wenn alle Daten weg sind

Die Kunst bei Datenwiederherstellung

Daten gehen auf die verschiedenste Art und Weise verloren. Freilich ist die klassische Art des Datenverlusts, die bei der der User eine Datei löscht. Trotzdem gibt es noch eine Vielzahl andere Methoden, wie Daten verloren gehen können. Sei es durch die Beschädigung des Endgeräts oder durch einen Angreifer (= Hacker), der Daten gelöscht hat. Die Suche nach Datenrettung und Wiederherstellung hat bereits Einzug in den Arbeitsalltag vieler Unternehmen erhalten, die auf verschiedenste Art und Weise schon Daten verloren haben. Aber sind diese Daten dann für immer verloren, oder kann man diese retten? Die Kurzantwort ist: Ja. Die ausführliche Antwort ist: Ja, allerdings gibt es Herausforderungen.

Die „normale“ Datenrettung

Was ist die Voraussetzung, dass eine Datenrettung von Nöten ist? Richtig, Daten müssen von einem Endgerät gelöscht worden sein. Welche verschiedenen Gründe das haben kann, haben wir bereits oben beschrieben. Skizzieren wir einen konkreten Fall: Ein Mitarbeiter bereitet ein Kundenprojekt vor und im Eifer und der Eile löscht er versehentlich einen Ordner, in dem wichtige Dokumente liegen. Nun versucht er natürlich, die Daten wiederherzustellen. Was ist nun zu tun? Erst einmal nicht in Panik verfallen, wenn das Endgerät Teil eines Cloud-Systems ist, dort nachsehen, ob sich die Daten dort finden lassen, falls nicht kein Grund zur Sorge. Denn auch wenn ihre Daten für Sie nicht mehr sicht- und auffindbar sind, sind die Daten noch auf Ihrem Gerät, man muss diese Daten nur finden. Allerdings, wieso sind Daten, die gelöscht worden sind, noch immer auffindbar? Ganz einfach, die Daten werden von dem Endgerät nicht gelöscht, sondern in ein anderes Dateienformat umgewandelt und dann so abgelegt, dass der User die Datei weder finden noch öffnen kann. Und dadurch lassen sich diese Daten mittels spezieller Techniken wie Software-Lösungen oder Maschinen finden und wiederherstellen.

Datenrettung in einem Labor

Bei dem Begriff Labor denken viele Menschen an Personen in klinisch-sterilen Räumen, in weißen Kitteln mit verschiedenstem Equipment ausgestattet. Diese Vorstellung ist in der Gänze nicht falsch: Tatsächlich sind Labors, in welchen komplexere Datenrettungen vollzogen werden, einem gewissen Standard unterworfen. Beispielsweise ist in dieser Norm geregelt, welche Reinlichkeit in diesen Räumen vorhanden sein muss. Man sieht also eine Datenrettung im Labor ist eine hochwertige Angelegenheit, schließlich können dadurch Daten selbst von schwerst beschädigten Geräten Daten gerettet werden. Man muss nicht erklären, warum eine Rettung im Labor wertvoller für die Daten ist - schließlich werden die Daten in einem Labor geborgen. Im Kontrast dazu kann eine herkömmliche Datenrettung auch vor Ort, sei es in den eigenen Geschäftsräumen oder einer Zweigniederlassung im Ausland, geborgen werden.

Im Schnitt ist jede dritte Anfrage, welche bei uns eintrifft, eine Bitte darum, Daten wiederherzustellen. Und auch die Suchanfragen nach solchen Dienstleistern steigt enorm an.

Sie brauchen Hilfe und haben ein Endgerät, bei welchem Daten geborgen werden müssen, möchten Ihre Mitarbeiter im Umgang mit sensiblen Daten Schulen oder möchten in ihrem Unternehmen ein SOC implementieren? Dann nehmen Sie noch heute zu uns Kontakt auf. Unsere Mitarbeiter sind für Sie da und beraten Sie in allen Bereichen der Cyber Security. In Notfällen sind auch 24/7 für Sie erreichbar.




Jetzt kontaktieren